Im System Grenton werden Rollläden durch die Änderung der Rollladen-Schaltzeit gesteuert. Aufgrund der Schaltzeit kann ist es möglich, die Rollladenposition zu ermitteln und vorzugeben. Damit die Steuerung mit der Slider-Komponente möglich ist, führen Sie folgende Schritte aus:


Damit diese Funktionalität umgesetzt werden kann, brauchen Sie wie folgt:

  • CLU Zentraleinheit
  • Rollladen-Steuerung Roller Shutter
  • mobiles Gerät mit der installierten Anwendung Home Manager
  • Umgebung zur Erstellung der Systemlogik Object Manager


Damit die o. g. Funktionalität realisiert werden kann, muss wie folgt erstellt werden:

  • Skript
  • virtuelles Objekt Timer Schnittstelle
  • der mobilen Anwendung
  • globale Variablen


Konfiguration der CLU-Zentraleinheit

  1. Doppelklicken Sie das CLU-Icon, um in die Moduleinstellungen zu geraten
  2. Öffnen Sie den Reiter "User features" und erstellen Sie vier globale Variablen vom Typ number, damit die Funktionalität korrekt realisiert werden kann. Sie werden im Projekt wie folgt bezeichnet.

    • current_position – aktuelle, vorgegebene Rollladen-Position,
    • previous_position – vorherige Rollladen-Position,
    • cycle_time -  Auf-/Abfahrzeit des Rollladens,
    • time - Antriebsfahrzeit während des Logikbetriebs.

    (zum Vergrößern klicken)


    ACHTUNG! Je nach Rollladen-Antrieb kann die Auf-/Abfahrzeit (Zykluszeit) unterschiedlich sein. Bevor Sie einen Wert eintragen, schlagen Sie den in der technischen Herstellerdokumentation nach oder messen Sie selbst die Zeit.

  3. Nachdem Sie das Skript (s. unten) erstellt haben, öffnen Sie den Reiter "Event" und fügen Sie dem Ereignis OnInit zwei Aktionen hinzu:
    • Timer zur Übernahme des Schieberwerts aktivieren
    • Rollladen ganz auffahren lassen (Kalibrierung beim Start oder nach Spannungsabfall im System). Es ist ebenso zulässig, dass der Startpunkt an der Position liegt, bei der der Rollladen ganz zu ist.


(zum Vergrößern klicken)




            Nach der Konfiguration soll das Ereignisfenster wie folgt aussehen:



(zum Vergrößern klicken)




            ACHTUNG! Der verwendete Rollladen-Antrieb muss mit Endschaltern ausgestattet sein. Sonst kann der Antrieb beschädigt werden


        4. Drücken Sie OK, um die Änderungen zu bestätigen.


Logikkonfiguration

  1. Erstellen Sie ein Skript zur Betriebsverwaltung. In unserem Fall als "roller_shutter" bezeichnet.


    (zum Vergrößern klicken)


  2. Erstellen Sie ein Skript zur Realisierung der Systemlogik, indem Sie das Komponentenmenü rechts im Programmfenster von Object Manager verwenden. Informationen darüber, wie man in Grenton Skripts bilden kann, finden Sie HIER. Die logischen Bedingungen und Verknüpfungen zwischen den erstellten Funktionsblocks sollen wie unten dargestellt aussehen:



(zum Vergrößern klicken)




Unten finden Sie die komplette Komponentenliste und die dazugehörige Erstellungsprozedur.

  • Bedingung > ROLLER_SHUTTER > Embedded feature: State > "==" > Wert: Stop
            Der Antrieb bleibt aus, solange die vorgegebene Rollladen-Position nicht erreicht wird.


(zum Vergrößern klicken)




  • Bedingung > CLU > Definierte Eigenschaften: current_position > Logische Bedingung: "~=" > Wert: Eigenschaft > CLU > Definierte Eigenschaften: previous_position
        Kontrolle, ob der Schieber verschoben wurde, aktuelle Rollladen-Position gleich wie vorher



(zum Vergrößern klicken)




  • Operationen mit Variablen > time > "=" > Eigenschaft > CLU > Definierte Eigenschaften: current_position
        Der Variablen time die aktuelle Rollladen-Position zuordnen


(zum Vergrößern klicken)




  • Operationen mit Variablen > time > "-=" > Eigenschaft > CLU > Definierte Eigenschaften: previous_position
        Differenz zwischen der vorgegebenen und aktuellen Rollladen-Position ermitteln


(zum Vergrößern klicken)




  • Operationen mit Variablen > time > "/=" > Wert: 100
        Prozentwert, zu dem der Rollladen auf ist, ermitteln


(zum Vergrößern klicken)




  • Operationen mit Variablen > time > "*=" > Eigenschaft > CLU > Definierte Eigenschaften: cycle_time
        Schaltzeit des Ausgangs ermitteln, die erforderlich ist, damit der Rollladen seine vorgegebene Postion erreicht


(zum Vergrößern klicken)




  • Bedingung > CLU > Definierte Eigenschaften: current_position > ">" > Wert: Eigenschaft > CLU > Definierte Eigenschaften: previous_position
        Kontrolle, ob der Rollladen ab- oder auffahren soll


(zum Vergrößern klicken)




  • Aktion > ROLLER_SHUTTER > Methode: Up(Time) > Parameter: Time > Wert: Eigenschaft > CLU > Definierte Eigenschaften: time
        Auffahren der Rollladens gemäß der definierten Ausgang-Schaltzeit


(zum Vergrößern klicken)




  • Operationen mit Variablen > previous_position > "=" > Eigenschaft > CLU > Definierte Eigenschaften: current_position
        Die vorgegebene Position als Istwert übernehmen


(zum Vergrößern klicken)




  • Operationen mit Variablen > time > "*=" > Wert: -1 
        Schaltzeit in einen positiven Wert umrechnen


(zum Vergrößern klicken)




  • Aktion > ROLLER_SHUTTER > Methode: Down(Time) > Parameter: Time > Wert: Eigenschaft > CLU > Definierte Eigenschaften: time
        Abfahren der Rollladens gemäß der definierten Ausgang-Schaltzeit


(zum Vergrößern klicken)




  • Operationen mit Variablen > previous_position > "=" > Eigenschaft > CLU > Definierte Eigenschaften: current_position
        Die vorgegebene Position als Istwert übernehmen

            


(zum Vergrößern klicken)





 Die obige Logik sieht textuell wie unten dargestellt aus:

if(CLU->ROLLER_SHUTTER->State==0) then
if(CLU->current_position~=CLU->previous_position) then
CLU->time=CLU->current_position
CLU->time=CLU->time-CLU->previous_position
CLU->time=CLU->time/100
CLU->time=CLU->time*CLU->cycle_time
if(CLU->current_position>CLU->previous_position) then
CLU->ROLLER_SHUTTER->Up(CLU->time)
CLU->previous_position=CLU->current_position
else
CLU->time=CLU->time*-1
CLU->ROLLER_SHUTTER->Down(CLU->time)
CLU->previous_position=CLU->current_position
end
end
end


Virtualles Objekt TIMER

  1. Klicken Sie das Uhrensymbol, um ins Fenster zur Erstellung virtueller Objekte zu geraten.

    (zum Vergrößern klicken)


  2. Auf der Dropdown-Liste wählen Sie die Position "Timer" an. Das Objekt wird zur Kontrolle verwendet, ob sich der Schieberwert geändert hat.

    (Click to zoom in)

  3. Öffnen Sie den Reiter "Eingebaute Eigenschaften", schalten Sie die Eigenschaft Mode auf Interval um und tragen Sie den Wert der Eigenschaft Time ein - Häufigkeit, mit der der Schieberwert kontrolliert wird.

    (zum Vergrößern klicken)

  4. Öffnen Sie den Reiter "Ereignisse" und fügen Sie dem Ereignis OnTimer das erstellte Skript roller_shutter hinzu.

    (zum Vergrößern klicken)



  5. Bestätigen Sie die Änderungen mit OK.


Schnittstelle der mobilen Anwendung


        1. Platzieren Sie die Komponente Slider auf einer der Seiten Ihrer mobilen Schnittstelle.




(zum Vergrößern klicken)




        2. Doppelklicken Sie das Objekt, um in seine Einstellungen zu geraten und öffnen Sie den Reiter "Eingebaute Eigenschaften". Tragen Sie die Objektparameter wie folgt ein:

  • Min value - 0.0 - Anfang des Schieber-Wertbereiches
  • Max value - 100.0 - Ende des Schieber-Wertbereiches (die Auswahl einer Zahl von 0 bis 100 lässt grafisch darstellen, zu wie viel Prozent der Rollladen geschlossen ist)
  • Text - $value$ - Anzeige der vorgegebenen Rollladen-Position



(zum Vergrößern klicken)




        3. Danach öffnen Sie den Reiter "Ereignisse", in dem Sie dem Ereignis ONSLIDE den Befehl zuordnen, mit dem der Wert des Slider-Objekts auf die definierte Eigenschaft current_position



        4. Nach der Bestätigung der Änderungen soll das Fenster wie folgt aussehen:


(zum Vergrößern klicken)



            5. Um die Logik vor Zehnteln der Millisekunde zu schützen, die durch Ausführungsmodule falsch interpretiert werden, verwenden Sie die Funktion LUA, mit der die Zahlen aufgerundet werden, nämlich math.ceil(), indem     Sie sie für das Argument $value$ einsetzen.


Das Feld "Befehl zuordnen" sieht danach aus wie folgt:



(zum Vergrößern klicken)




            6. Bestätigen Sie die Änderungen mit OK.



Konfiguration ans System senden


            1. Nachdem alle Änderungen eingeführt worden sind, senden Sie die Konfiguration ans CLU, indem Sie die unten stehende Taste in der Toolleiste betätigen:


            2. Senden Sie die Schnittstelle an die mobile Anwendung Grenton Home Manager. Dazu markieren Sie die mobile Schnittstelle, auf der sich der erstellte Schieber befindet und klicken Sie die auf der unteren Toolleiste stehende Taste an; befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm.