Funktionalitäten der Module GRENTON GATE MODBUS und GRENTON GATE ALARM

Mit den Gate-Modulen wird (je nach Version) die Kommunikation mit Satel-Alarmzentralen sowie MODBUS-RTU-Geräten ermöglicht. Weitere Software-Aktualisierungen werden es erlauben, mit Jablotron-Alarmzentralen zu kommunizieren sowie den REST-Standard (http-Anfragen) im Rahmen eines anderen Moduls, nämlich des GATE MULTIMEDIA, zu unterstützen.


Verkabelung

Die Gate-Module sind kabelgebundene Module, die in Schaltanlagen installiert werden und mit üblichen TF-Bus-Anschlüssen (zur Modulversorgung) und Ethernet-Ports (zu Kommunikation mit dem CLU) ausgestattet sind. Jedem Gate-Modul sind aus der Zentrale eines nach dem MODBUS-Standard kommunizierenden Gerät drei Adern zuzuführen. Die Kommunikation zwischen der Alarmzentrale und dem Gate-Modus erfolgt über das ETHERNET.


Satel-Integration

Über das GATE-Modul kann ein beliebiges Eingangs- (Bewegungsschalter, Reedschalter etc.) bzw. Ausgangsgerät, das an die Alarmzentrale angeschlossen ist, ins Grenton-System integriert werden. Außerdem erlaubt das Modul, alarmgeschützte Zonen zu (de)aktivieren.


Modbus-Integration

Mit dem Gate-Modul kann man jeden Parameter eines nach dem MODBUS-RTU-Standard kommunizierenden Gerät ablesen. Die Konfiguration muss jedoch den Anforderungen des Geräteherstellers entsprechen.